Käsehof Zankl

"Gailtaler Käse"


Gut gereift ist halb gewonnen Der Händedruck ist fest, das Lächeln herzlich: Hubert Zankl zählt mit seiner Frau Barbara zu Kärntens Pionieren in Sachen Bio und ist einer der Gründer des Direktvermarkters St. Danieler Gschäft. Mitten in den grünen Wiesen bei St. Daniel liegt auch sein Bergbauernhof, dort finden seine Kühe genau jene Halme und Kräuter, die dann zur unverwechselbaren Heumilch werden. Wie man aus Milch mit viel Sorgfalt und gekonnten Handgriffen feinsten Käse macht, das lässt sich an einem spannenden Slow Food Travel Vormittag mit Hubert Zankl und Sohn Lukas lernen. Die Besucher sind hautnah mit dabei, wenn aus 200 Liter Bioheumilch schmackhafter Bergkäse oder der unverwechselbare Hofkäse entsteht. Es ist kein Geheimnis, dass die besten Käse nur aus Rohmilch gemacht werden – die Milch dafür muss aber von höchster Qualität sein. Noch interessanter wird es, wenn die Besucher selbst mit den Kräutern aus dem eigenen Garten und der Bio-Heumilch cremigen Kräuterfrischkäse zum Mitnehmen herstellen. Mensch und Rind sind eine viele Jahrtausende alte wirtschaftliche kulturelle und emotionale Symbiose. Beim gemeinsamen Hofspaziergang und beim Besuch der Kühe auf der Weide erfahren die Gäste, dass Kühe für die Zankl’s mehr sind als bloße Produktionsgegenstände. Eine genüssliche Käsejause mit allen Käsespezialitäten des Hofes, gemeinsam mit den Gastgebern im idyllischen Bauerngarten beendet den Vormittag. Mit dem Mitbringsel einer Käsevariation im Heubett können Sie Familie und Freunde zuhause überraschen.

Gut gereift ist halb gewonnen

Der Händedruck ist fest, das Lächeln herzlich: Hubert Zankl zählt mit seiner Frau Barbara zu Kärntens Pionieren in Sachen Bio und ist einer der Gründer des Direktvermarkters St. Danieler Gschäft. Mitten in den grünen Wiesen bei St. Daniel liegt auch sein Bergbauernhof, dort finden seine Kühe genau jene Halme und Kräuter, die dann zur unverwechselbaren Heumilch werden. Wie man aus Milch mit viel Sorgfalt und gekonnten Handgriffen feinsten Käse macht, das lässt sich an einem spannenden Slow Food Travel Vormittag mit Hubert Zankl und Sohn Lukas lernen.
Die Besucher sind hautnah mit dabei, wenn aus 200 Liter Bioheumilch schmackhafter Bergkäse oder der unverwechselbare Hofkäse entsteht. Es ist kein Geheimnis, dass die besten Käse nur aus Rohmilch gemacht werden – die Milch dafür muss aber von höchster Qualität sein. Noch interessanter wird es, wenn die Besucher selbst mit den Kräutern aus dem eigenen Garten und der Bio-Heumilch cremigen Kräuterfrischkäse zum Mitnehmen herstellen.
Mensch und Rind sind eine viele Jahrtausende alte wirtschaftliche kulturelle und emotionale Symbiose. Beim gemeinsamen Hofspaziergang und beim Besuch der Kühe auf der Weide erfahren die Gäste, dass Kühe für die Zankl’s mehr sind als bloße Produktionsgegenstände.
Eine genüssliche Käsejause mit allen Käsespezialitäten des Hofes, gemeinsam mit den Gastgebern im idyllischen Bauerngarten beendet den Vormittag. Mit dem Mitbringsel einer Käsevariation im Heubett können Sie Familie und Freunde zuhause überraschen.